Stromspeicher-Großanlagen

Breadcrumb

Hohe Effizienz durch
Passende Speicherlösungen

Maximieren Sie den Nutzen Ihrer nachhaltigen Energiekonzepte


Innovative Speicherlösungen bringen vielfältige Vorteile für ihre nachhaltige Energieerzeugung: Sie können teure Lastspitzen vermeiden und bei Bedarf den Anteil ihres regenerativ erzeugten, günstigen und sauberen Stroms maximieren. Stromspeicher erhöhen aber vor allen Dingen ihre Flexibilität – sie können den sauberen Strom dann verwenden, wenn Sie ihn brauchen und nicht nur dann, wenn er gerade erzeugt wurde.

Wichtig ist allerdings die passende Dimensionierung ihres Speichersystems – denn nur dann maximieren Sie die Wirtschaftlichkeit ihres nachhaltigen Energiekonzeptes. Wir finden für Sie die passende und innovative Speicherlösung für das Gesamtkonzept.

Was Sie über PV-Stromspeicher Großanlagen wissen sollten

Die Zukunft der Energieerzeugung und -speicherung ist eng mit der Entwicklung erneuerbarer Energiequellen verbunden. Groß angelegte photovoltaische (PV) Stromspeichersysteme werden dabei immer wichtiger. Große Stromspeichersysteme sind in der Lage, große Mengen an Strom zu speichern, die bei Bedarf abgerufen werden können. Sie überzeugen sowohl durch Flexibilität als auch Stabilität.

Auf dieser Seite will Ihnen die ADLER Smart Solutions die Anforderungen und den Mehrwert von Photovoltaikspeichern für große PV-Anlagen auf Gewerbedächern, Wohnquartieren und Freiflächenanlagen aufzeigen. Nutzen Sie mit uns das enorme Potenzial, nachhaltige Energie zu erzeugen und gleichzeitig in großen Dimensionen zu speichern.


Der Stromspeicher: Was ist das?

Stromspeicher speichern Strom, der aus erneuerbaren Quellen wie Windkraft, Photovoltaikanlagen oder Wasser gewonnen wird, und machen ihn zu einem späteren Zeitpunkt – beispielsweise nachts – verfügbar. Diese Energie kann dann zum Betrieb verschiedener elektrischer Geräte oder als Notstromversorgung bei Stromausfällen genutzt werden.

Die Energiespeichersysteme gibt es in verschiedenen Formen und Größen, von kleinen Einheiten für den Hausgebrauch bis hin zu Stromspeichergroßanlagen für die Industrie. Diese Anlagen bestehen in der Regel bei allen Herstellern aus einer Batterie und einem Kontrollsystem. Die Batterie speichert die Energie, während das Kontrollsystem den Stromfluss steuert und dafür sorgt, dass die gespeicherte Energie effizient genutzt wird.

Durch die Investition in einen Stromspeicher können Projektentwickler und Unternehmen sicherstellen, dass sie auch in Zeiten, in denen erneuerbare Energiequellen nicht verfügbar sind, aus dem Speicher ununterbrochen mit Energie versorgt werden. Das kann helfen, Kosten zu senken und eine nachhaltigere Energiequelle optimal zu nutzen.


Wofür ist ein Stromspeicher nötig?

Die Stromspeicherung ist in der heutigen Welt immer wichtiger geworden, da Akzeptanz sowie Bedeutung von erneuerbaren Energiequellen wie Sonne und Wind zugenommen haben. Sie ermöglicht es uns, überschüssige Energie aus erneuerbaren Quellen zu speichern, damit sie bei Bedarf genutzt werden kann. Das ist besonders wichtig, da die erneuerbaren Energien nicht konstant Strom liefern können (Windstille, keine Sonneneinstrahlung in der Nacht…)

Die Stromspeicherung kann dazu beitragen, das Stromnetz zu stabilisieren, indem sie unerwartete Schwankungen in der Verfügbarkeit erneuerbarer Energien ausgleicht. Wenn die erneuerbaren Energien nicht die erforderliche Menge an Strom liefern, kann der gespeicherte Strom genutzt werden, um die Lücke zu schließen. Dies trägt dazu bei, dass das Netz stabil und beständig bleibt. Außerdem ist diese Möglichkeit gerade für große Unternehmen und Gebäudekomplexe von größter Bedeutung, um möglichst die optimale Ausschöpfung des günstigen und sauber erzeugten Stroms zu erzielen.

Wenn die Stromnachfrage steigt, kann das Stromnetz überlastet werden und Stromausfälle verursachen. Mit der Stromspeicherung kann überschüssiger Strom in Zeiten geringer Nachfrage gespeichert und in Zeiten hoher Nachfrage nach Bedarf abgegeben werden. Das hilft, Stromausfälle zu verhindern und eine stabile Energieversorgung zu gewährleisten.


Was für Arten von Stromspeichern gibt es?

Von Batterien bis zu Schwungrädern und darüber hinaus gibt es eine Vielzahl verschiedener Arten von Stromspeichern. Werfen wir einen kurzen Blick auf die Technik:

[Bild 1: Eine Grafik für die Übersicht der Stromspeicher-Arten; alternativ vielleicht auch Fotos der einzelnen Stromspeicher
ALT-Text: “Liste der Arten von Stromspeichern für Großanlagen”]

Technologisch unterscheidet man Stromspeicher in:

  • mechanische Stromspeicher
  • chemische Stromspeicher
  • elektrochemische Stromspeicher
  • elektrische Stromspeicher
  • thermische Stromspeicher

Schauen wir uns einige Arten von Stromspeichern genauer an und beleuchten, wie sie funktionieren.


Stromspeicher mit Batterien

Lithium-Ionen-Batterien sind die häufigste Art von Stromspeichern vor allem bei Industrie- und Gewerbeanlagen. Sie gehören zu den elektrochemischen Energiespeichern und sind ideal für die Speicherung kleiner Energiemengen und können für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden: Von der Stromversorgung kleiner Geräte bis hin zur Speicherung von Strom in großem Maßstab.

Lithium-Ionen-Speicher gibt es in vielen Formen und Größen, von winzigen Handybatterien bis hin zu großen Industriebatterien. Älter ist die Technik der Bleibatterie, die aus Blei und Säure besteht. Andere gängige Batterietypen sind zum Beispiel Nickel-Cadmium- oder Nickel-Metall-Hydrid-Batterien.


Energiespeicher mit Schwungrädern

Schwungräder sind mechanische Geräte, die Energie speichern, indem sie ein Rad mit hoher Geschwindigkeit drehen. Wenn Strom benötigt wird, wird das Rad verlangsamt und die gespeicherte Energie wird freigegeben. Schwungräder werden eingesetzt, um kurze Energiespitzen zu erzeugen, zum Beispiel in Windkraftanlagen und Schwungrad-Energiespeichersystemen.


Energiespeicher mit Pressluft

Die Druckluftspeicherung (CAES) ist ebenfalls eine mechanische Möglichkeit, Energie zu speichern, indem Luft in einem Behälter komprimiert wird. Wenn Strom benötigt wird, wird die Luft freigesetzt und zur Stromerzeugung genutzt. CAES wird häufig zur Speicherung von Energie aus erneuerbaren Quellen wie Wind-, Sonnen- und Wasserkraft eingesetzt.


Thermische Energiespeicherung

Die thermische Energiespeicherung ist eine Art der Energiespeicherung, die Wärme zur Speicherung von Energie nutzt. Die Energie wird in Form einer heißen Flüssigkeit oder eines Gases gespeichert, das bei Bedarf zur Stromerzeugung genutzt werden kann. Thermische Stromspeicher werden oft in großen Energiespeicherprojekten eingesetzt und können zur langfristigen Speicherung von Strom genutzt werden.


Welche Kapazität ist bei einem Stromspeicher die richtige?

Die Stromspeicherung ermöglicht es uns, überschüssige Energie aus erneuerbaren Quellen zu speichern, damit sie bei Bedarf zur Verfügung stehen.

Wenn es um die Stromversorgung von Industrie und Handel geht, ist es wichtig, dass die Kapazität eines Stromspeichers auf den Verbrauch der Industrieunternehmens oder des Betriebes optimal ausgerichtet ist. Dies gilt insbesondere für Unternehmen und andere Organisationen, die eine zuverlässige, konstante Stromversorgung für ihren Betrieb benötigen und ihre Energiekosten maximal senken wollen.

Eine Vielzahl von Branchen, darunter die verarbeitende Industrie, das Gesundheitswesen, Rechenzentren und das produzierende Gewerbe verlassen sich auf Stromspeicher, um ihren Bezug aus erneuerbaren Energiequellen zu maximieren. Um sicherzustellen, dass der Stromspeicher den Bedarf decken kann, muss die Kapazität des Speichers berücksichtigt werden.

Bei der Wahl der Speicherkapazität ist es wichtig, die Größe und den Umfang des industriellen und kommerziellen Stromverbrauchs zu berücksichtigen, die durch den Speicher mit abgedeckt werden sollen. Die Größe des Systems, die Anzahl der Komponenten und der Gesamtstrombedarf müssen bei der Auswahl der Kapazität berücksichtigt werden.

So benötigt ein kleines Unternehmen eventuell nur ein paar hundert Kilowatt Strom, während sich ein Industriebetrieb in ganz anderen Dimensionen bewegt. Die gewählte Art der Stromspeicherung muss den spezifischen Anforderungen des Betriebs entsprechen und lohnt sich umso mehr, je höher die Menge des gespeicherten Stroms ist. So kann ein Batteriesystem für ein kleines Unternehmen ausreichen, während ein Industriebetrieb wahrscheinliche eine Großanlage benötigt.

Die Kapazität eines Stromspeichersystems kann auch durch die Art der Komponenten, aus denen es besteht, beeinflusst werden. Beispielsweise haben Blei-Säure-Batterien, Lithium-Ionen-Speicher und Durchflussbatterien unterschiedliche Grenzen der Speicherkapazität. Hierbei sind Blei-Säure-Batterien auf eine maximale Speicherkapazität Kapazität von 500 Kilowatt beschränkt, während Lithium-Ionen-Batteriespeicher eine Speicherkapazität bis zu 10 Megawatt leisten können.

Mit unserer Erfahrung in allen Belangen rund um Photovoltaik und PV-Speicher können wir Ihnen dabei helfen, die für die Energiespeicherung in Ihrem Projekt erforderliche Kapazität zu ermitteln. Mit dem richtigen Stromspeichersystem können Sie die Energiekosten senken, eine zuverlässige Energieversorgung sicherstellen und die Effizienz maximieren.


Welche Kosten entstehen für einen Stromspeicher?

Die Kosten für ein Energiespeichersystem hängen von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst müssen Sie die Art des Energiespeichers, den Sie benötigen, ermitteln. Stromspeicher können als Batterien, als chemische Speicher oder als thermische Speicher konzipiert sein. Im Bereich der Photovoltaik Speicher fokussieren wir uns in der Regel auf Lithium-Ionen-Batteriespeicher.

Die Kosten für die Installation eines Energiespeichersystems varieieren stark, je nachdem, welchen Energiespeicher Sie benötigen und wie groß das Energiespeichersystem insgesamt sein soll.

Darüber hinaus müssen Sie auch die Installationskosten berücksichtigen. Diese Kosten hängen von der Komplexität der Installation ab. Abhängig von den Kapazitäten und der Art des Stromspeichers können die Installationskosten stark variieren.

Weitere Kosten können sich zum Beispiel durch die notwendigen Wartungsarbeiten ergeben. Es ist daher wichtig, dass Sie eine detaillierte Kostenschätzung machen, bevor Sie sich für ein Energiespeichersystem entscheiden.

Dabei sollten Sie sowohl die Anschaffungskosten als auch die laufenden Kosten berücksichtigen. Kontaktieren Sie uns gerne mit den Details zu Ihrem Projekt. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl des richtigen Energiespeichers und der Kostenschätzung.


PV Stromspeicher zur Miete: Eine Alternative zum Kauf?

Die Anschaffung eines Stromspeichers kann eine große Investition sein, die viel Kapital erfordert, das nicht jeder Unternehmer sofort aufbringen kann oder möchte. Doch was kann man tun, wenn man trotzdem die Vorteile eines Stromspeichers nutzen möchte?

Es gibt eine Alternative zum Kauf von Energiespeichern: das Mieten.

Es bietet Unternehmen die Möglichkeit, die Vorzüge der Energiespeicherung zu nutzen ohne gleich eine große Investition tätigen zu müssen.

Es gibt verschiedene Argumente dafür, sich einen Stromspeicher für Ihre PV Anlage zu mieten statt ihn zu kaufen:

  1. Zum einen können Unternehmen mit einem Mietvertrag flexibel auf die sich ändernden Energieanforderungen reagieren.
  2. Des Weiteren kann ein Mietvertrag auch Geld sparen, da nur für den tatsächlich verbrauchten Strom bezahlt werden muss.
  3. Außerdem können sich Unternehmen, die Stromspeicher mieten, auf eine zusätzliche Sicherheit verlassen . Sie müssen nicht befürchten, dass sie ein Energiespeichersystem kaufen, das möglicherweise bald schon veraltet ist. Wenn sie einen Stromspeicher mieten, können sie jederzeit auf ein neueres und leistungsstärkeres System upgraden.

Trotz der zahlreichen Vorteile, die das Mieten von Photovoltaikspeichern mit sich bringt, gibt es auch einige mögliche Nachteile zu beachten:

  1. Einer der größten Nachteile ist die Tatsache, dass das Mieten mit der Zeit teurer werden kann, da Sie Ihren Mietvertrag alle paar Jahre erneuern müssen. Auch können die Kosten einer langfristigen Miete irgendwann die Kosten für eine eigene Anlage übersteigen.
  2. Ein weiterer potenzieller Nachteil des Mietens von Stromspeichern, ist der Mangel an individuellen Anpassungsmöglichkeiten. Wenn Sie Speicherlösungen kaufen, können Sie die Geräte oft an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Wenn Sie jedoch mieten, sind Sie in der Regel auf die vom Anbieter angebotenen Lösungen beschränkt.

Insgesamt kann das Mieten von Stromspeichern für Ihre PV Anlage eine gute Option für Unternehmen und Industriebetriebe sein, die einen schwankenden Energiebedarf haben. Es ist jedoch wichtig, dass Sie die Vor- und Nachteile des Mietens sorgfältig abwägen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. So können Sie die für Sie die beste Option für Ihr Projekt wählen.


Warum sollten Sie den Strom Ihrer PV-Anlage speichern?

Die Energieversorgung ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Alltags. Vor allem Großprojekte können von der Nutzung von Energiespeichersystemen profitieren.

Energiespeichersysteme sind eine effiziente Möglichkeit, überschüssige Energie aus der Photovoltaik zu speichern und für spätere Verwendung zu nutzen. Sie ermöglichen es Unternehmen, ihren Energieverrauch optimal an die erneuerbare Energieerzeugung anzupassen.

Ebenso sind PV-Speicher eine nachhaltige Lösung, um den Energiebedarf zu decken, ohne auf alternative Stromversorger angewiesen zu sein. Durch die Nutzung können Gewerbetreibende also ihre Energiekosten senken.

Darüber hinaus können diese Stromspeicher auch dazu beitragen, die Umweltbelastung durch die Abhängigkeit vom fossilen Brennstoff zu verringern. Denn sie können die Abhängigkeit von fossilen Energiequellen verringern und ermöglichen es, den erneuerbaren Strom der Photovoltaik effektiv zu nutzen.

Alles in allem ist die PV-Strom-Energiespeicherung ein wichtiger Teil der Energieversorgung, der für Industrie und Gewerbe immer wichtiger wird. Die Speicherung von Energie trägt dazu bei, dass die Energieeffizienz steigt und die Versorgungssicherheit erhöht wird.

Ebenso kann sie dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck zu verringern und mehr auf erneuerbare Energien zu setzen. Daher ist es wichtig, dass gerade Unternehmen in die Energiespeicherung investieren, um die Zukunft der Energieversorgung zu sichern.

Nicht zuletzt interessant für Sie: Der Strom kann flexibel gehandelt werden und zu Zeiten höherer Stromtarife an der Börse verkauft werden. Auf diese Weise ergibt sich, wenn Sie es wünschen, eine zusätzliche Einnahmequelle.


Welche Möglichkeiten gibt es, einen Stromspeicher fördern zu lassen?

Wenn Sie überlegen, Ihr Gewerbe oder Ihre Industrie mit einem Stromspeicher auszustatten, ist es wichtig, sich über die verschiedenen Fördermöglichkeiten zu informieren, die Ihnen zur Verfügung stehen, um den Kostenaufwand für das System zu senken. Die gute Nachricht ist, dass es verschiedene Optionen gibt, durch die Sie Ihr Stromspeichersystem subventionieren können.


1. Regionale Förderung

Die erste Möglichkeit, die Ihnen zur Verfügung steht, sind regionale Förderprogramme. Regional und lokal gibt es verschiedene Förderprogramme, die Ihnen bei der Installation eines Speichersystems für Photovoltaik Strom helfen können. Sie können einige der regionalen Förderprogramme nutzen, um Ihnen bei der Finanzierung Ihres Stromspeichersystems zu helfen.


2. Staatliche Förderprogramme

Sie können auch nach staatlichen Zuschüssen suchen, die Ihnen bei der Installation Ihres Stromspeichersystems helfen können. Die meisten Bundesländer bieten Zuschüsse für den Kauf und die Installation von Stromspeichersystemen an. Sie müssen sich jedoch über die jeweiligen Programme erkundigen, um zu sehen, ob Sie für die Förderung in Frage kommen.

Je nach Bundesland gibt es eine große Auswahl an Fördermöglichkeiten, sprechen Sie vor dem Kauf einfach den Fachmann Ihres Vertrauens an, dieser kann Sie über die Förderung in Ihrem Gebiet aufklären und bestens beraten.

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot für die Berechnung Ihres Stromspeichers an.

    Step 1

    1. Neubau oder bestehende Anlage?

    Step 2

    2. Kapazität des Stromspeichers?

    Step 3

    3. Art der Nutzung des Stromspeichers?

    Step 4

    4. In welchem Zeitrahmen soll Ihr Stromspeicher-Projekt umgesetzt werden?

    Step 5

    5. Anlagenstandort (Straße, PLZ, Ort)

    Step 6

    6. Kontaktangaben







    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@adlersmartsolutions.de widerrufen.
    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    Industrie: Stromspeicher für Großanlagen


    Die Industrie erforscht aktiv den Einsatz von Stromspeichern für Großanlagen, um den Energiebedarf dieser Anlagen zu decken. Viele Industrieanlagen sind auf die Energieerzeugung vor Ort angewiesen, z. B. durch Photovoltaik, Windkraft oder Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), die nicht immer zur Verfügung stehen, wenn sie gebraucht werden. Groß angelegte Speicher können dazu beitragen, dass die erzeugte Energie gespeichert und bei Bedarf genutzt wird.

    Abschaltbare Großanlagen: Warum ist das ein Muss?

    Groß angelegten Photovoltaik Stromspeicher können ein Risiko für das Stromnetz darstellen, wenn sie nicht ordnungsgemäß abgeschaltet werden.

    Der Hauptgrund, warum große Speichersysteme abgeschaltet werden müssen, ist, um zu verhindern, dass sie einen Überschuss an Strom erzeugen. Wenn zu viel Strom in einem Großspeichersystem gespeichert wird, kann er bei der Freisetzung einen großen Stromstoß verursachen, der ein Ungleichgewicht im Stromnetz hervorruft, das Schäden und Stromausfälle verursachen kann.

    Außerdem können Großspeichersysteme in kurzer Zeit eine große Menge an Energie speichern, was zu einer plötzlichen Stromspitze, der sogenannten Spitzenlast, führt. Auch dies kann das Stromnetz beschädigen und zu Ausfällen führen.

    Ein weiterer Grund, warum große Photovoltaik Stromspeicher abgeschaltet werden müssen, ist die Sicherstellung, dass sie nicht mehr Strom verbrauchen als sie produzieren. Dies ist besonders wichtig für Systeme, die an das Stromnetz angeschlossen sind, da sie mehr Strom aus dem Netz beziehen können, als sie selbst produzieren können. Dies kann zu einer Verringerung der Gesamtverfügbarkeit des Stroms und in extremen Fällen sogar zu Stromausfällen führen.

    Schließlich müssen große Photovoltaik Stromspeicher abgeschaltet werden, um zu verhindern, dass sie in Zeiten hoher Nachfrage als Energiequelle genutzt werden. In Zeiten hoher Energienachfrage, wie z.B. bei Hitzewellen oder Kälteeinbrüchen, können die großen Speichersysteme nicht mit der Nachfrage Schritt halten. Daher müssen sie abgeschaltet werden, um die Stabilität des Netzes zu gewährleisten.


    Solarpark
    Paragraph

    Die Vergütung für das Einspeisen in Photovoltaik Großanlagen

    Das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verpflichtet die Netzbetreiber zur Abnahme von Strom aus großen Solaranlagen. Dieser Anreiz fördert die Installation von Photovoltaikanlagen in Deutschland. Die Einspeisevergütung vergütet den erzeugten Strom, wobei die Höhe der Vergütung von der Anlagengröße und -art sowie dem Monat der Inbetriebnahme abhängt.

    Bei Dachanlagen zwischen 10 und 1.000 Kilowatt-Peak deckt die Einspeisevergütung 90 % des erzeugten Stroms ab, die restlichen 10 % muss der Kunde selbst verbrauchen. Diese Einschränkung gilt jedoch nicht für Freiflächenanlagen, obwohl deren Nutzfläche per Gesetz auf Konversionsflächen und Freiflächen entlang von Autobahnen oder Bahnlinien beschränkt ist.

    Für Photovoltaik Großanlagen von mind. 30 kWp ist es notwendig, eine Einspeisezusage vom Energieversorgungsunternehmen zu erhalten. Diese sollte so früh wie möglich bei der Anmeldung des Projekts beim zuständigen Netzbetreiber beantragt werden, da sie nur für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten gültig ist.

    Die höchstmögliche installierbare Leistung sollte im Antrag vermerkt und beantragt werden. Wird eine geringere Nennleistung realisiert, bleibt die Zusage trotz der Änderung bestehen.

    Fazit


    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass groß angelegte PV-Stromspeichersysteme für Unternehmen und Projektentwickler viele Vorteile bieten können. Sie bieten eine effiziente und und über die Zeit kostensparende Möglichkeit der Energiespeicherung, die dazu beiträgt eine sichere und zuverlässige Energiequelle bereitzustellen. Stromspeicher ermöglichen weiterhin ein flexibles und optimiertes Trading der überschüssigen Energie.

    Darüber hinaus können sie dazu beitragen, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern und gleichzeitig ein widerstandsfähigeres Energiesystem zu schaffen, das mit Netzausfällen und anderen unerwarteten Ereignissen umgehen kann.

    Wenn Sie von den Vorteile von PV Batteriespeicher überzeut sind, sprechen Sie uns gerne an. Wir finden die für Sie optimale Lösung und richtige Dimensionierung ihres Stromspeichersystems.

    Freiflächen Solarmodule
    Ihr Kontakt für Ihr Stromspeicherprojekt

    Oliver Misczyk
    Team Lead Sales Photovoltaik

    Mob. +49 151 26298836
    misczyk@adlersmartsolutions.de

    Onur Altunel
    Key Account & Sales Manager

    Mob. +49 173 6835487
    altunel@adlersmartsolutions.de

    Adler Smart Solutions

    Die Energie für jetzt.